Worcestersauce selbermachen

1. Einfache Variante (ohne Ruhezeit)

Zutaten

  • 6 Stück Knoblauchzehen
  • 5 EL dunkle Sojasoße
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 0,25 TL Chilipulver
  • 350 ml Essig

Zubereitung

  • Knoblauchzehen putzen und mit einer Knoblauchpresse zerdrücken
  • Pfefferkörner fein mörsern
  • Alle Zutaten zusammengeben und mit einem Mixer vermischen
  • Die Sauce in eine luftdichte Flasche füllen
  • Vor Verwendung gut schütteln

 

2. Komplexere Variante (mit 12h Ruhezeit)

Zutaten

  • 4 EL Tamarindenpaste (80% Fruchtanteil; bei reinem Tamarindenmark Menge reduzieren)
  • 3 EL Colatura di Alici
  • 2 EL Bio-Melasse (aus dem Reformhaus)
  • 2 EL Pflaumenwein oder ungesüßter Pflaumensaft
  • 1 EL Zwiebeln und Knoblauch (gemörsert/zerdrückt)
  • 1 EL Malzessig
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL fein gehackte Bio-Orangenzeste
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Alle Zutaten in Töpfchen mit Schneebesen glatt rühren
  • Flüssigkeit auf 45 Grad erhitzen (nicht heißer!) und sofort vom Herd nehmen
  • Mind. 12 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen lassen
  • Durch Feinsieb passieren

Aufbewahrung
Die Sauce hält sich in einem sterilisierten Glas oder Flasche im Kühlschrank ca. 2-3 Monate.
Vegane Alternative
Anstelle von Colatura: 1 EL sehr fein gehackten Ingwer und 3 EL originale Tamari-Sojasauce (ohne Weizen; mind. 3 Jahre fermentiert) benutzen.